Dein Experte für starke Weiterbildungen

Krafttraining mit einer Flasche Wasser

In Erweiterung an den Artikel Thrombose- und Kontrakturprophylaxe: https://www.facebook.com/.../a.1029086750.../374290217922879
Flasche Wasser

Krafttraining als einfach Übung

Die meisten haben irgendwo PET Flaschen herumstehen, leer und nur darauf wartend in den Pfandautomaten geworfen zu werden. Doch für die paar Cent lässt sich gerade für ältere eine gute Methode nutzen, um Muskeln, Rezeptoren und Nerven zu reaktivieren und einige Fähigkeiten wieder zu fördern. Das Prinzip dahinter ist so simple, dass es schnell und einfach zu konstruieren ist.

Aber fangen wir von vorne an. Muskeln müssen benutzt werden damit sie erhalten bleiben, da gerade ältere, bettlägerige Menschen sie nur noch wenig gebrauchen, bilden sie sich nach und nach zurück und daher einiges an Kraft. Mit Rückbildung der Muskeln fallen verschiedene Rezeptoren in eine Art Winterschlaf, welche eigentlich die Koordination und Körperbewegung unterstützen sollen und damit weniger Impulse über das Neurale System ins Gehirn schicken.
Eine PET Flasche kann ich je nach Anforderung mit Wasser füllen, um den aktuellen Istzustand der Muskeln nur so weit zu belasten, dass eine Trinkbewegung durch den Patienten möglich wird.

Ablauf:
– Patient soll Flasche von einem Beistelltisch hochnehmen
– Führt die Flasche wie in einer Trinkbewegung Richtung Kopf
– Hält die Flasche an das Ohr
– Bewegung wieder zurück
– Flasche abstellen auf den Tisch
– Wiederholung sollte vom Gewicht so auskalkuliert werden, dass 5 – 10 Wiederholungen pro Arm möglich sind.

Wir machen uns hier das Muskelgedächtnis zunutze, welches die dystrophierten Muskeln wieder in einen Zustand versetzt, um diese Tätigkeit durchzuführen. Denken Sie hierbei auch an die Zufuhr von Proteinen, um dies zu fördern und steigern Sie langsam das Gewicht der Flasche mit Zunahme der Kraft. Das Training sollte nur 1x täglich erfolgen, um die Person nicht zu überfordern.

Auch das Training mit Füßen ist möglich, indem mit einem Verband eine kleine Schlinge um den Flaschenhals gelegt wird und diese dann an den Fuß des Patienten gehängt wird. Durch das Auf und Ab bewegen werden die Muskeln reaktiviert. Alternativ kann auch Sand verwendet werden, welcher in die Flasche gefüllt wird.

Grüße und viel Spaß beim Probieren.
 

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Keine Antworten

X