Dein Experte für starke Weiterbildungen

TIA und Schlaganfall

TIA Schlaganfall Hirntotdiagnostik
Dieser Spruch sollte den meisten Pflegekräften geläufig sein und spielt, auch wenn sie immer wieder in anderen Zusammenhängen verwendet wird, primär auf den Apoplex (Schlaganfall) an.
Ein Insult, bezeichnet in erster Linie eine Unterversorgung von Gewebe aufgrund einer Unterbrechung. Dies kann überall im Körper geschehen.
Schlaganfall Ursachen? Was ist ein Schlaganfall?
Ein kardialer Insult ist ein Herzinfarkt, ein muskulärer Insult kann in jedem Muskel auftreten (für die Dr. House Fans, der Grund warum er hinkt). Unterschieden wird dieser noch in den Weißen- und den Blutigen Insult. Der Weiße beschreibt eine Unterversorgung aufgrund einer Verstopfung des Gefäßes durch einen Thrombus (Blutgerinnsel), einen stecken gebliebenen Embolus (abgelöster Thrombus, der durch die Blutbahn mitgeflossen ist) oder einem Akutverschluss durch Aufreißen einer Arteriosklerose (Einlagerung von Gewebe in den Arterien). Der blutige Insult geschieht aufgrund einer akuten Blutung und ist mit ca. 5 % eher seltener anzutreffen. Dieser kann unterschiedliche Auslöser haben, vom Trauma bei einem Unfall oder Sturz kommen auch Aneurysma (Aussackung eines Blutgefäßes, welches platzen kann) oder Überdosierungen von Thrombozytenaggregationshemmer (z. B. Marcumar) in Frage.

Das nachfolgende Gebiet des Insultes erhält eine spontane und andauernde Unterversorgung, welche typischerweise regional begrenzt ist. Dieses Gebiet stellt die Arbeit ein und führt entsprechend zu Ausfallerscheinungen. Diese lassen sich auch für Laien mit einer entsprechenden Technik feststellen.

Der Fast Test - Schlaganfall erkennen

F – Face (Gesicht)
A – Arms (steht für Arme, meint aber auch Extremitäten wie die Beine)
S – Speak (Sprechen)
T – Time (Zeit)
Fast steht für „Schnell“.
 
Bedeutung F bei FAST
F – Schauen Sie ins Gesicht, lassen sie den Betroffenen den Mund öffnen, die Zunge rausstrecken und von Links nach rechts bewegen. Hängt eine Gesichtshälfte oder kann die Zunge nicht gerade oder überhaupt nicht bewegt werden, ist dies als Positiv zu werten.
 
Bedeutung A bei Fast
A – lassen Sie sich die Hände geben, indem Sie ihre eigenen überkreuzen und der Patient muss feste zudrücken. Wenn ein Arm nicht bewegt werden kann oder eine Hand deutlich schwächer ist als die andere, wird dies als Positiv gewertet. Lassen Sie den Patienten liegen und drücken Sie mit den Händen gegen den Fuß, der Druck soll vom Patienten erwidert werden. Kann eine Beinseite nicht gehoben werden oder sollte eine Beinseite deutlich schwächer sein als die andere wird dies als Positiv gewertet.
 
Bedeutung S bei Fast
S – Lassen Sie den Patienten einen kurzen Satz sprechen.
„Ich benötige jetzt gerade keine weitere Hilfe“.
Sollte dieser Satz nicht möglich sein oder Schwierigkeiten bereiten, wird dies als Positiv gewertet.
 
Bedeutung T bei Fast
T – sollte auch nur einer dieser Punkte Positiv sein ist sofort ein Notarzt zu verständigen. Es könnte sich um einen Schlaganfall handeln und eine Therapie ist umgehend einzuleiten. Sollte keiner Positiv sein, sie aber dennoch alleine ein komisches Gefühl haben, verständigen sie die 112.
Ab jetzt steht Time is brain im Raum, umso schneller eine effiziente Therapie angesetzt werden kann, umso mehr Gehirn kann gerettet werden. Mit Glück können sogar Ausfallerscheinungen rückgängig gemacht werden.
Ein Apoplex stellt immer einen schweren Notfall da und der Patient schwebt potenziell immer in Lebensgefahr. Fast jeder 5te Patient stirbt an den Folgen eines Schlaganfalles, innerhalb der folgenden fünf Jahren ist es jeder 2te.

Die TIA - transistorische ischämische Attacke

Bei einer TIA gehen immer alle Alarmglocken an, denn sie kommt mit den gleichen Symptomen wie ein ischämischer Insult (Schlaganfall) daher und lässt sich von diesen nicht einfach unterscheiden.

Schlaganfall Vorboten?
Bei der TIA kommt es aber im Gegensatz zu einem Schlaganfall, gewöhnlich innerhalb von einer Stunde zum Abklingen der Symptome und das ohne einen dauerhaften Hirnschaden.
Doch auch eine TIA sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da sie wie eine Art Vorbote betrachtet werden kann. Rein von der Ursache sind auch hierbei die Versorgung des Gehirns kurz gestört, was nicht selten auf der Grundlage eines sich anbahnenden Schlaganfalles geschieht.
In den ersten 48 bis 72 Stunden ist die Gefahr einen fulminanten Schlaganfall zu erleiden am höchsten, darum ist eine Abklärung der Ursache elementar wichtig. Sollte keine Behandlung stattfinden, ist die Gefahr innerhalb eines Jahres selbst nach Abklingen der 72 Stunden Frist sehr hoch.
 
Typische Symptome Zitat MSD:
Zu den Symptomen gehören unter anderem:
• Plötzliche Schwäche oder Lähmung auf einer Körperseite (zum Beispiel, eine Hälfte des Gesichtes, ein Arm oder Bein, oder die gesamte Körperseite)
• Plötzlicher Empfindungsverlust oder ungewöhnliche Empfindungen auf einer Körperseite
• Plötzliche Sprachschwierigkeiten (wie undeutliche Sprache)
• Plötzliche Verwirrtheit mit Sprachverständnisproblemen
• Plötzliche Sehverschlechterung, verschwommenes Sehen oder Sehverlust, besonders auf einem Auge
• Manchmal Schwindel oder Gleichgewichts- und Koordinationsverlust
 
 

Vielleicht ist auch dies für Dich interessant?

Weiterbildung Versorgung chronischer Wunden

Zusatzqualifikation: Versorgung chronischer Wunden

Die Zusatzqualifikation für die Versorgung chronischer Wunden gemäß den Rahmenempfehlungen mit einer erweiterten Stundenzahl (80 Vollstunden, anstatt 63 Vollstunden) als Abendkurs von 18 bis 22 Uhr im virtuellen Klassenzimmer als Blockunterricht.

verantwortliche Pflegefachkraft

Verantwortliche Pflegefachkraft

Auch als Pflegedienstleitung bezeichnet, mit 460 Unterrichtseinheiten.
E-Learning,
Blockunterricht bei Fachdozenten im virtuellen Klassenzimmer,
Abschlussprüfung im Rahmen einer Facharbeit.

Ambulanter Pflegeassistent Weiterbildung

Ambulanter Pflegeassistent für NRW

Seit 2021 gibt es im Bundesland NRW die Möglichkeit einer Weiterbildung zum ambulanten Pflegeassistent. Diese besteht aus der Behandlungspflege und einer Ausbildung in der pflegerischen Versorgung und ist für die ambulante Pflege vorgesehen. 300 Unterrichtseinheiten bestehend aus 160 UE Behandlungspflege + 140 UE Pflege nach SGB XI. Hinzu kommt ein 3-monatiges Praktikum.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Keine Antworten

X