Welperstraße 51

45525 Hattingen

02324 / 9907464

Ruf uns doch mal an

Mon - Fri: 9:00 - 18:00

Betreuungskraft Alltagsbegleiter § 43b, 53c (ehemals § 87b)

Online-Seminar, Betreuungskraft nach §§ 43b, 53b (ehemals 87b / 53c )

Die Seniorenbetreuung kann heute nicht nur durch die professionelle Pflege gewährleistet werden. Es sind Menschen notwendig die den Alltag der Senioren begleiten und sie darin unterstützen die alltäglichen Aufgaben zu meistern, bzw. auch die liebevolle Betreuung sicherstellen. Dafür wurde die Ausbildung zur Betreuungskraft nach §§ 43b, 53b (ehemals 87b / 53c ) SGB XI konzipiert.

Grundlegende Anforderungen an die Betreuungskraft

– eine positive Haltung gegenüber kranken, behinderten und alten Men-
schen,

soziale Kompetenz und kommunikative Fähigkeiten,

Beobachtungsgabe und Wahrnehmungsfähigkeit,

Empathiefähigkeit und Beziehungsfähigkeit,

die Bereitschaft und Fähigkeit zu nonverbaler Kommunikation,

Phantasie, Kreativität und Flexibilität,

Gelassenheit im Umgang mit verhaltensbedingten Besonderheiten infolge
von körperlichen, demenziellen und psychischen Krankheiten oder geisti-
gen Behinderungen,

psychische Stabilität, Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Handelns, Fä-
higkeit sich abzugrenzen,

Fähigkeit zur würdevollen Begleitung und Anleitung von einzelnen oder
mehreren Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, Demenz, psy-
chischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen,

Teamfähigkeit,

Zuverlässigkeit.

Alltagsbegleiter

Welche Aufgaben übernehmen Alltagsbegleiter bzw. die Betreuungskraft nach §§ 43b, 53b SGB XI ?

Alltagsbegleiter bzw. die Betreuungskraft übernimmt Aufgaben, welche nicht speziell in den therapeutischen oder pflegerischen Bereich fallen, sondern übernimmt die Betreuung von Personen mit geistigen oder körperlichen Beeinträchtigungen, demenziellen Veränderungen oder auch psychischen Erkrankungen, welche aber nicht auf eine ständige Pflegekraft angewiesen sind.
Hier setzen die Aufgaben der Betreuungskraft an und unterstützen die Person in den täglichen Aufgaben wie Kochen oder Backen, Besuchen außerhalb der Einrichtung wie öffentliche Veranstaltungen sowie auch Arztbesuche oder geben Hilfestellung bei Hobbys wie Malen oder Basteln.


– Malen und basteln, 
Handwerkliche Arbeiten und leichte Gartenarbeiten,
Haustiere füttern und pflegen,
Kochen und backen,
Anfertigung von Erinnerungsalben oder ordnern,
Musik hören, musizieren, singen,
Brett und Kartenspiele,
Spaziergänge und Ausflüge,
Bewegungsübungen und Tanzen in der Gruppe,
Besuch von kulturellen Veranstaltungen, Sportveranstaltungen,
Gottesdiensten und Friedhöfen,
Lesen und Vorlesen,
Fotoalben anschauen.


Wo arbeitet man als Betreuungskraft bzw. Alltagsbegleiter?

Die Einsatzmöglichkeiten als Betreuungskraft nach §§ 43b, 53b SGB XI sind sehr umfangreich und gefragt, sodass Einrichtungen der Voll- oder teilstationären Pflege, Kurzzeitpflege sowie Tages- und Nachbetreuung infrage kommen oder auch in verschiedenen ambulanten Betrieben.
Hierbei orientiert sich die Ausbildung an den Richtlinien der GKV.

Berufliche Synonyme

Die Betreuungskraft wird häufig als Alltagsbegleiter, Betreuungsfachkraft, oder auch Seniorenbetreuer genannt. Das Aufgabenfeld bleibt in diesem Fall dennoch das gleiche.

Ausbildungsinhalt

Vor Beginn der Ausbildung muss ein 40 stündiges Orientierungspraktikum in einer Einrichtung der Voll- oder Teilzeitpflege absolviert werden.

Die Ausbildung teilt sich in zwei theoretischen und einem praktischen Modul.

Modul I: Basiskurs Betreuungskraft 100 Stunden
Modul II: Betreuungspraktikum 80 Stunden in einer stationären Pflegeeinrichtung (Praktikumsplatz muss selbstständig gesucht werden).
Modul III: Aufbaukurs 60 Stunden

Der Theorieanteil findet jeweils Dienstags und Donnerstags von 16 – 20 Uhr im virutellen Klassenzimmer statt.

Vor der Abschlussprüfung muss ein Erste Hilfe Kurs eingereicht werden der nicht älter als 2 Jahre ist

Betreuungskraft / Alltagsbegleiter

nach §§ 43b, 53b (ehemals 87b / 53c )
1190,- Einmalig
  • Onlinekurs
  • Lernapp
  • Virtuelles Klassenzimmer

Achtung Abendkurs

Die Ausbildung zur Betreuungskraft ist Modular angelegt und kann jederzeit gestartet werden.
Der Unterricht findet Dienstags und Donnerstags von 16 – 20 Uhr statt.

Teilnahmevoraussetzung

  • Vollendung des 18 Lebensjahr
  • Ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens B2)
  • Internetfähiges Medium für den virtuellen Unterricht
  • Internetfähiges Medium für die Lernapp und deren Bestandteile
  • Für die Prüfung wird eine Webcam und ein Mikrofon benötigt (Schriftlich und mündlich )
  • Persönliche Eignung 
  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • 40 Stunden Orientierungspraktikum

Weitere Informationen gibt es auch direkt hier

%d Bloggern gefällt das: